Im Zentrum von British Columbia

Im Wells Gray Provincialpark

Tag 13
Helmcken Falls im Wells Gray Provincial ParkWir brechen heute in Richtung Clearwater / Wells Gray Provincial Park auf. Die Fahrt geht durch Weideland, wir sehen Bisons. Die Häuser sind meist klein mit schönen Vorgärten. Manche sehen wiederum recht verlottert aus.
An einem schönen See machen wir einen Fotostopp. Wir fahren zunächst weiter auf dem Highway 97 bis etwa zum Ort 93 Mile House, dann auf dem Highway 24 - auch nicht gerade eine der besseren Straßen - bis Little Fort, um dort auf den Highway 5 abzubiegen, der uns bis Clearwater bringt. Clearwater ist wieder so ein typisches Beispiel: entsprechend der Markierung auf unserer Karte sollte es eine größere Stadt sein, ist aber doch mehr eine Ansammlung von Tankstellen, Supermärkten und weit verteilten Häusern.

Es geht weiter in den Wells Gray Provincial Park. Unterwegs testen wir noch mal den Verschluss vom Blackwater Tank: es kommt wieder ein kleiner Schwall raus. Es hilft alles nichts, wir müssen Fraserway anrufen. Wir fahren zum Wells Gray Golf Resort, RV Park & Campground, wo wir für diese Nacht einchecken und auf der kostenlosen Service-Nummer bei Fraserway anrufen. Sie schicken uns zur Werkstatt TNT (wie Dynamit!) in Clearwater, wo uns der Chef schon erwartet.

Nach einem kurzen technischen Check ist klar, es hat sich was im Absperrschieber verklemmt, was er auch nicht mehr durch spülen herausbekommen kann. Ich hätte bei der Übergabe des RV's doch gleich bemängeln sollen, dass der Schieber fürs Black Water weniger weit herein geschoben war als der fürs Grey Water. Es muss von Anfang an was drin geklemmt haben, was sich im Laufe der Zeit noch verstärkt hat. Der TNT- Boss gibt uns einen wichtigen Rat: lieber den Blackwater-Tank immer erst dann leeren, wenn er so gut wie voll ist. Dann spült es auch alles besser raus. Wir bekommen für den nächsten Morgen um 9 Uhr einen Termin und fahren wieder in den Wells Gray Provincial Park, zu den Spahat Falls.

Beeindruckend, wie der Fluss im Laufe der Zeit diese Kerbe in den Fels gewaschen hat. Die Spahat Falls sind beeindruckende 60 m hoch, allerdings fließt jetzt im Spätsommer eher ein Rinnsal herunter. Im Frühjahr sind die Wasserfälle natürlich beeindruckender. Danach geht's zu den Helmcken Falls. Hier schießt schon mehr Wasser aus einer Höhe von 141 m herunter.

Anschließend sind die Dawson Falls dran. Mit 18 m nicht so hoch wie die beiden anderen Wasserfälle, erinnern aber dafür mit einer Breite von 91 m im Aussehen an die Niagara Fälle, die wir leider noch nicht gesehen haben.
Unser Stellplatz auf dem Wells Gray Golf Resort, RV Park & CampgroundAuf dem Parkplatz der Dawson Falls halten wir einen kleinen Plausch mit einem Ehepaar, das wir an jedem der drei Wasserfälle getroffen haben.

Das Wetter ist von Fall zu Fall (sehr witzig!) immer schlechter geworden. An den Dawson Falls regnet es. Leider haben wir durch unseren morgigen Werkstatttermin keine Zeit mehr, um bei eventuell besserem Wetter noch einmal einen Fotostopp an den Wasserfällen einzulegen.

Im RV Park angekommen, fragen wir die Angestellte, ob sie Mückenspray in ihrem Shop hat. Leider nicht. Sie gibt uns einfach aus ihren privaten Beständen eine Dose, kostenlos! Abends machen wir mal wieder Feuer und grillen auf unserem Standplatz direkt am kleinen Fluss.


Campground-Check: gute Plätze am Fluss, etwas eng, full hook up, kleinere Mückenprobleme, unser Stellplatz: Nr. 106

Route Lac La Hache (Fir Crest Resort) - Wells Gray Provincial Park (Wells Gray Golf Resort & RV Park): etwa 200 km

Unterwegs an einem SeeSpahat Falls im Wells Gray Provincial ParkAn den Spahat Falls im Wells Gray Provincial ParkWells Gray Provincial ParkHelmcken Falls im Wells Gray Provincial ParkDawson Falls im Wells Gray Provincial ParkDawson Falls im Wells Gray Provincial ParkUnser Stellplatz auf dem Wells Gray Golf Resort, RV Park & Campground