Vancouver Island

Im Pacific Rim Nationalpark

Tag 4
am Long Beach nach der Wanderung über den Schooner TrailWir erleben von der Fahrerkabine unseres RV aus einen herrlichen Sonnenaufgang über den Bergen Vancouver Islands. Als erstes fahren wir nach Tofino zu Seaside Adventure, bei denen unsere Black Bear Watching Tour für den nächsten Tag bereits gebucht ist. Da wir morgen noch weiter wollen, verabreden die morgendliche Tour. Bereits um 6.15 Uhr sollen wir da sein. Jetzt geht es erst mal zur Dumpstation auf dem Greenpoint Campground: Abwasser entsorgen und Wasser auffüllen, mit den entsprechenden Schläuchen kein Problem und es ist auch kostenlos. Abends übernachten wir ja hier.
Anschließend erreichen wir das Wickaninnish Interpretive Center, wo wir einen Jahres-Pass für alle kanadischen Nationalparks kaufen. Da wir noch durch einige Parks kommen werden, ist dies kostengünstiger als in den einzelnen Parks Eintritt zu zahlen. Preis für den Nationalparkpass: 123,80 CAD
Beeindruckt sind wir von den Hunderten oder gar Tausenden von Baumstämmen, die es an den Strand, den Long Beach, gespült hat. Ab Wickaninnish Center gibt’s schöne Wanderwege durch Regenwald und zum Strand. Ein aktuelles Hinweisschild warnt uns: heute früh wurde ein Bär gesichtet. Wir machen einen geruhsamen Spaziergang zum Teil auf Holzwegen durch den Regenwald und relaxen ein bisschen am Strand. Das Wetter ist einfach nur klasse. Auf dem Rückweg sehen wir einen frischen Bärenkackhaufen auf unserem Weg. Zur Sicherheit unterhalten wir uns - wie in allen Reiseführern u.a. empfohlen - sehr laut. Eigentlich blöd: schließlich wollen wir ja gerade Bären sehen. Aber erschrecken wollen wir auch keinen.
Im Wickaninnish Center schauen wir uns jetzt eine Ausstellung an und sehen einen Film über Buckelwale. Danach essen wir im Restaurant des Centers: sehr lecker das Essen und sehr freundlich die Bedienung. Durch die herrliche Panoramascheibe sehen wir dabei unseren ersten Wal weit draußen im Meer. Eigentlich sehen wir nur einen dunklen Schatten und eine regelmäßige Wasserfontäne. Nachdem wir 5 Minuten fasziniert zugeschaut haben, gucke ich mir von draußen die Sache näher durchs Teleobjektiv an. Leider entpuppt sich unser Wal als Felsen, an dem sich das Wasser bricht.

Wir verabschieden uns vom Wickaninnish Center und fahren zum Parkplatz am Schooner Trail. Einen Kilometer lang geht’s durch einen herrlichen Regenwald, oft auf Holzpfaden. Nach etwa 20 Minuten sind wir am Strand, wo wir bei weiterhin bestem Wetter ausspannen. Nach dem Rückweg zum Parkplatz geht’s zum beeindruckenden Green Point Campground, wo wir endlich grillen wollen.
unser Stellplatz auf dem Green Point Campground Campground-Check:
sehr weitläufig, Zufahrt zu einzelnen Stellplätzen in Waldlichtungen, vom Nachbarn ist kaum was zu sehen, klasse Plätze im Wald (wir haben Nummer 93), kein Service für Wasser, Abwasser und Strom am Stellplatz
Wir holen uns vom Platzwart Holz für 6 CAD pro Bund und Anzünder. Im Supermarkt haben wir Tags zuvor ein einfaches Grillgitter gekauft, das wir auf das doch etwas unansehnliche vorhandene Rost der Feuerstelle legen. Erstes Mal Grillen mit Holz statt Holzkohle. Dauert halt länger, ist aber irgendwie uriger. Abends sind wir schon etwas aufgeregt: hoffentlich sehen wir morgen wenigstens einen Bären.

Route: sind heute nur ein bisschen im Pacific Rim Nationalpark und bis Tofino gefahren, die Strecke haben wir uns nicht erst notiert

Sonnenaufgang über den Bergen von Vancouver IslandWarnschild am Wickaninnish CenterTotem Pole im Pacific Rim NationalparkIm Pacific Rim NationalparkIm Pacific Rim NationalparkIm Pacific Rim NationalparkLong Beach im Pacific Rim NationalparkAuf dem Green Point Campground