In den Rocky Mountains

Am Mount Robson vorbei in den Jasper Nationalpark

Tag 14
Klicken, um unsere komplette Rundreise zu sehen. Heute ist wieder sonniges Wetter, aber wir müssen zur Werkstatt. Pünktlich um 9 Uhr stehen wir vor TNT. Gegen 11.30 Uhr sollen wir wieder zurück sein.
Wir gehen erstmal gemütlich in eine benachbarte Bäckerei frühstücken. Nach dem Frühstück schauen wir uns im Visitor-Center um. Danach suchen wir einen Supermarkt, um Briefmarken zu kaufen. Vor einem Laden fragen wir eine junge Frau, die gerade mit ihrem Baby ins Auto einsteigen will, nach dem Weg. Sie erklärt ihn uns und meint, es sind ca. 30 Minuten Fußmarsch. Kein großes Problem, wir haben ja noch etwas Zeit, bis wir das RV abholen können. Als wir loslaufen, kommt sie uns hinterher und fragt uns, ob sie uns mitnehmen soll. Wir nehmen gern an. Es sind auch mindestens 3 km und sie fährt wohl extra für uns total Fremde einen Umweg. Wirklich unglaublich nett!
Im Supermarkt kaufen wir ein paar Kleinigkeiten und gehen gerade vom Parkplatz runter, um uns auf den Rückweg zu machen. Da hält plötzlich ein roter Pickup neben uns. Der Fahrer fragt uns, ob wir zur Werkstatt wollen und ob er uns mitnehmen kann. Es stellt sich heraus, dass er uns zufällig am Vortag mit unserem RV vor der Werkstatt gesehen hat. Und jetzt dachte er, dass wir sicher wieder zur Werkstatt wollen. Wir wollen und fahren mit. Einfach nur unglaublich freundlich diese Kanadier! Wir sind so eher als geplant zurück. Das ist ganz gut so, denn das RV ist bereits fertig.

Bereits um 11.15 Uhr brechen wir Richtung Mount Robson auf. Damit hat uns diese Geschichte wirklich kaum Zeit gekostet. Außerdem haben wir so die Freundlichkeit der Einheimischen erleben dürfen.
Die Rockies vor JasperWir fahren auf dem Yellowhead Highway (der Highway Nummer 5 heißt auf dieser Strecke auch so) bis Tete-Jaune-Cache und dann weiter auf dem Highway 16 Richtung Jasper. Der Mount Robson soll ja nur wenige Tage im Jahr vollständig zu sehen sein. Wir können auch nur den unteren Teil des 3954 m hohen Berges erkennen, der Rest steckt in den Wolken.
Weiter geht's Richtung Jasper, die Rocky Mountains kommen immer näher. Wir kommen in den Jasper Nationalpark. Unterwegs halten wir immer wieder, um die schöne Landschaft zu fotografieren und zu filmen. Irgendwie ist es so unwirklich, wir sind in den berühmten Rockies! Um 17 Uhr kommen wir in Jasper an, fahren aber erstmal zum Campground. Wir haben einen Platz auf dem Whistler's Campground für 2 Nächte im Internet reserviert. Nach dem Einchecken - das funktioniert hier an mehreren einer Art "Mauthäuschen" - sehen wir uns erstmal unseren Stellplatz an. Was für eine großzügige Anlage, Platz ohne Ende, wirklich sehr schön.

Unser Stellplatz auf dem Whistler's CampgroundWir brechen noch mal auf, um uns Jasper anzuschauen. Das Wetter ist wieder einmal großartig. Meist scheint heute die Sonne und es sind Temperaturen bis 20 Grad Celsius.
In Jasper gefällt es uns sehr gut. Ein hübscher Touristenort vor großartiger Bergkulisse.
In der Bear-Paw-Bäckerei kaufen wir sehr leckeres Brot. Am Abend bleibt es auch schön. Der in den ersten Tagen schon obligatorische Abendregen fällt aus.

Campground-Check: Top, schöne Plätze im Wald, drive through, full hook up (hätte ohne Reservierung nicht geklappt), gut durchdachtes Platzsystem, unser Stellplatz: Nr. 52

Route Wells Gray Provincial Park - Jasper (Whistler's Campground): etwa 350 km

Wells Gray Provincial Park im MorgengrauenUnterwegsUnterwegsMount RobsonRockies vor JasperRockies vor JasperJasperJasperJasperJasper